Kommentar

In Erinnerung graben

von Michael Kleineidam „Polnisch-deutsche Gedächtnis-übungen“ von Erwin Axer Der Regisseur, Theaterdirektor, Autor und Hochschullehrer Erwin Axer wurde 1917 in eine wohlhabende Familie intellektueller und assimilierter Juden in Wien geboren. Bereits drei Jahre später zog die Familie nach Lemberg, wo der Vater als erfolgreicher und sehr bekannter Rechtsanwalt arbeitete, u. a. auch als Rechtsberater des dortigen […]

Ziele interkultureller Theaterproduktionen: Wie sind sie zu realisieren? Wie sind ihre Herausforderungen zu meistern?

von Henning Bochert Nicht erst seit 2015, als eine große Zahl von Flüchtlingen Deutschland erreichte, war es ein Ziel der deutschen Theaterschaffenden und der Kulturpolitik, diese Menschen und diesen Vorgang im deutschen Theater sichtbar zu machen. Die gesellschaftliche Veränderung und die damit verbundenen engagierten und ablehnenden Reaktionen sollten ebenfalls behandelt werden. Aber auch schon zuvor […]

Kommentar

Rückblick: Ein Stück: Tschechien 2018

Zwei spannende und völlig ausverkaufte tschechische Gastspiele im tak Theater Aufbau Kreuzberg und eine überfüllte Galerie des Tschechischen Zentrums am Abend mit drei szenischen Lesungen tschechischer Gegenwartsdramen – das Festival Ein Stück: Tschechien 2018 fand vom 26.05. bis 14.06.2018 in Berlin statt, veranstaltet von Drama Panorama: Forum für Übersetzung und Theater e. V. und dem Tschechisches […]

Kommentar

Textwerkstatt, die Zweite

Textwerkstatt bedeutet geballte Übersetzerkompetenz an einem Tisch. Gemeinsames Grübeln und Aufspüren geeigneter Bilder und Verben. Einen festen Ort haben wir nicht. Bei der gestrigen zweiten Textwerkstatt stand der Tisch im Seminarraum des LCB am Sandwerder. So waren wir anschließend in der komfortablen Pole Position für das Werkstattgespräch „Krieg im Frieden“, an dem auch Drama-Panorama-Mitglied Mehdi […]

alba 11 erscheint!

Liebe Freund**innen von alba.lateinamerika lesen es ist so weit: alba11 erscheint! Unter dem Motto „Wir sind da // Aquí estamos“ versammeln wir diesmal vorrangig herausragende weibliche Stimmen aus Lateinamerika. Wie immer sind wir dem Postulat gefolgt, Texte zu finden, die uns im besten Sinne überraschen und bewegen. Herausgekommen ist ein Magazin sowohl mit bekannten als […]

Kommentar

Pressestimmen zu DER SCHAUSPIELER UND SCHREINER MAJER ÄUẞERT SICH ZUM ZUSTAND SEINES HEIMATLANDES

Die selbstbewusste Interpretation der Rolle durch Stanislav Majer hebt den Text von Zábranský noch eine Ebene höher, wenn es um das Ironische geht. Die Regisseurin Kamila Polívková lässt dem Hauptprotagonisten des Abends viel Raum für ein modernes, minimalistisches Spiel… (…) In Zusammenarbeit mit der Regisseurin fand der Schauspieler einen genauen Schlüssel, wie man Meinungen präsentiert, […]

Kommentar

Hintergrund: DER SCHAUSPIELER UND SCHREINER MAJER ÄUẞERT SICH ZUM ZUSTAND SEINES HEIMATLANDES

von Barbora Schnelle Aktuelle Diskurse der tschechischen Gesellschaft will ganz gezielt das Prager Theater Studio Hrdinů (dt. Studio der Helden, benannt u.a. nach dem Sitz des Theaters in der Straße Dukelských hrdinů, dt. Straße der Dukla-Helden) auf der Bühne abbilden. Das Theater mit Sitz in den Kellerräumen des Messepalasts, in dem die moderne Kunst aus […]