Alle Artikel in der Kategorie “Kommentar

Kommentare 0

„Rhizome“ gewinnt den Publikumspreis beim Stücke-Fest in St. Pölten 

Im Rahmen des diesjährigen Wettbewerbs zur Vergabe des Peter-Turrini-Dramatiker*innenstipendiums am Landestheater Niederösterreich wurden auch zwei Stückentwürfe präsentiert, die von Drama Panorama-Mitgliedern ausgesucht wurden, „Rhizome“ des Duos Emanuele Giorgetti und Eliana Rotella und „Alter“ von Michaela Zakuťanská. Dabei konnte sich „Rhizome“ in der Übersetzung von Henrieke… Weiterlesen

Kommentare 0

Gastdozentur für Barbora Schnelle

Unsere Kollegin Dr. Barbora Schnelle erhielt in diesem Sommersemester eine Gastdozentur des Deutschen Übersetzerfonds und startet Mitte Mai am Institut für Slawistik und Hungarologie der Humboldt-Universität zu Berlin mit ihrem Blockseminar Tschechisches Gegenwartstheater, seine Übersetzung und Vermittlung. Mit ihren Studierenden, die für Slawistik, aber auch… Weiterlesen

Kommentare 0

Karl-Dedecius-Preis 2022 an Andreas Volk und Elżbieta Kalinowska

Das Deutsche Polen-Institut verleiht den Karl-Dedecius-Preis 2022 an Andreas Volk und Elżbieta Kalinowska. Beide werden für ihre herausragende übersetzerische Leistung und ihr Engagement für den deutsch-polnischen Kulturdialog geehrt. Mit unserem Mitglied Andreas Volk zeichnet die Jury erstmalig einen Übersetzer aus, dessen Arbeitsschwerpunkte in Theatertexten liegen.… Weiterlesen

Kommentare 0

Rückblick Übersetzungsresidenz am Goethe-Institut Madrid

Im März 2022 kamen die Drama-Panorama-Mitglieder Miriam Denger und Franziska Muche sowie die Übersetzerinnen Stefanie Gerhold und Pilar Sánchez Molina in den Genuss einer insgesamt dreiwöchigen Übersetzungsresidenz am Goethe-Institut Madrid, organisiert in Zusammenarbeit mit Acción Cultural Española (AC/E) im Rahmen des diesjährigen Gastlandauftritts Spaniens bei der… Weiterlesen

Kommentare 0

Mehr Sprachen, mehr Theater: Margherita Laera

In ihrem Buch Theatre & Translation, das sich unter anderem mit Mehrsprachigkeit befasst, engagiert sie sich für eine Ethik des Theaterübersetzens und spricht sich für eine nicht zuletzt durch Übersetzungen erweiterte sprachlich-kulturelle Vielfalt in der Gesellschaft allgemein und im Theater im Besonderen aus.

Mehr Sprachen, mehr Theater: Simone Rist

vorgestellt von Hedda Kage Über Simone Rist Das künstlerische Leben und Werk der in Frankreich geborenen Sängerin und Schauspielerin, Regisseurin und Autorin wurde durch ihre  Zusammenarbeit mit Pierre Schaeffer an der GRM (Groupe de Recherches Musicales) in Paris und mit Künstlern wie Josef A. Riedl,… Weiterlesen