EIN STÜCK: TSCHECHIEN: Nachlese 2019

Drama Panorama stellt ein neues Stück von Roman Sikora in szenischer Lesung vor

Drama Panorama und das Tschechische Zentrum Berlin präsentieren erneut neue tschechische Gegenwartsdramatik in szenischer Lesung. 

Der Gewinner des Publikumspreises des Festivals Ein Stück: Tschechien 2018 wird, wie schon in den vergangenen Jahren, für eine Woche nach Berlin eingeladen. Drama Panorama arbeitet diesmal mit Roman Sikora an der Übersetzung seines neuen Theaterstücks und stellt diese dann in szenischer Lesung vor.

Mittwoch, 8.5.2019, 19:30

Tschechisches Zentrum Berlin, Wilhelmstraße 44 / Mohrenstraße, 10117 Berlin

Eintritt frei

Roman Sikora: Drei Tage oder Abstieg und Aufstieg des Herrn B.

(Ein optimistisches Epos frei inspiriert von einer wahren Geschichte)

(Tschechischer Originaltitel: Tři dny aneb Sestup a vzestup pana B.)

Herr B. stellt fest, dass er tot ist. Er hat als durchtriebener Banker Karriere gemacht und die Kunden nach Kräften hinters Licht geführt, um an ihr Geld zu kommen. Dann, nach einem Unfall, kommt er nicht wieder auf die Beine, landet auf der Straße und erfährt die Kehrseite des Kapitalismus, als er nach Strich und Faden ausgenommen wird. Als er schließlich in der Gosse verscheidet, wird er von Steve Jobs persönlich in den Himmel geholt, wo er seiner Karriere als Finanzfachkraft weiter frönen darf.

Roman Sikora | Foto: Drama Panorama

Roman Sikora behandelt in dieser politischen Groteske sein Lieblingsthema – die Entmenschlichung im System der kapitalistischen Weltordnung, wo der freie Markt alles regeln soll. Sein Stück Drei Tage … konzipierte er als eine Fortsetzung des Stücks Bekenntnis eines Masochisten, seinem international bisher bekanntesten Werk. Sikoras Text wird unterstrichen durch seinen verspielten und formalistischen Zugang zur dramatischen Sprache, die sich in kurzen, nicht grammatikkonformen und staccatoartigen Sätzen mit vielen Redundanzen, Wiederholungen und syntaktischen Verdrehungen manifestiert.

Celetnástraße in Prag, wo Sikoras Held Herr B. drei Tage lang im Sterben liegt | Foto: Ondřej Svoboda

Die Uraufführung des Stücks fand am 28. November 2015 in der Regie von Ivan Buraj am Divadlo LETÍ in Prag statt.

Aus dem Tschechischen von Barbora Schnelle, unter Mitarbeit von Henning Bochert

Es lesen: Hannah Schröder, Robert Knorr, Henning Bochert

Regie: Eberhard Köhler

Dramaturgie/Produktionsleitung: Barbora Schnelle und Henning Bochert

Veranstalter: Tschechisches Zentrum Berlin und Drama Panorama: Forum für Übersetzung und Theater e. V.

Das Festival wurde ermöglicht durch die Unterstützung unserer Förderer und Partner:

Die Veranstaltung findet im Rahmen des Tschechischen Kulturjahres in den deutschsprachigen Ländern 2019 statt.