Kommentare 0

SOLI-LESUNG FÜR DIE UKRAINE AM THEATER UNTERM DACH am 06.03.2022 um 18:00 Uhr

Das Theater unterm Dach Berlin lädt spontan am 06.03. um 18:00 Uhr zu einer Solidaritätsveranstaltung für die Opfer des Krieges in der Ukraine ein. Schauspieler:innen des Ensembles lesen das Stück „Zerstörte Straßen“ „Zerstörte Straßen“ der ukrainischen Autorin Natalia Vorozhbyt in der Übersetzung von Lydia Nagel.

In diesen schweren Zeiten ist es wichtig, zusammen zu kommen und ein Zeichen der Solidarität zu setzen. Wir bitten um großzügige Spenden für die humanitäre Soforthilfe in der Ukraine. Die Spenden aus der Veranstaltung gehen zu 100 Prozent an Libereco und Vostok SOS. https://www.lphr.org/humanitaere-soforthilfe-fuer-die…/

Das Stück:

ZERSTÖRTE STRASSEN von Natalia Vorozhbyt entstand 2017 als Auftragsarbeit für das Royal Court Theatre London. Darin liefert die Autorin eine emotionale, kraftvolle und bitter-komische Schilderung darüber, was es heißt, in Kriegszeiten eine Frau zu sein und welche Auswirkungen der Krieg auf die Beziehungen der Menschen hat.

Gedankt wird dem Drei Masken Verlag für die Unterstützung dieser Veranstaltung.

Für die Veranstaltung könnt ihr euch hier anmelden:

https://theateruntermdach-berlin.de/?page_id=1887

Schreibe eine Antwort