Queer in Translation

Queer in Translation

Online-Thementag am 19.06.2021
Internationale queere Dramatik goes Gorki Queer Week

Das Korpus internationaler Prosa- und Theaterarbeiten, die sich unter das Label „queer“ fassen lassen, wächst stetig an, und Künstler:innen mit diverseren Diskriminierungserfahrungen werden immer sicht- und greifbarer. Dank ambitionierter Verlage und Theater findet ihr kreatives und empowerndes Potenzial seinen Weg allmählich auf die Bühne und in die Literatur. Damit sich das Bild weiter ausdifferenziert, sind Übersetzer:innen gefragt. Ihnen kommt eine besondere Rolle zu: Sie spüren gute Texte und Inhalte auf und tragen Sorge für eine adäquate Übertragung.

Im Vorfeld der für September 2021 im Neofelis Verlag geplanten Veröffentlichung des Bands Surf durch undefiniertes Gelände – Internationale queere Dramatik präsentiert Drama Panorama in Kooperation mit dem Maxim Gorki Theater die Übersetzungswerkstatt Queer in Translation, das Podium Surf durch undefiniertes Gelände und die Lesung Mic drop.

10:00 – 14:00 UhrQueer in translation
Übersetzungswerkstatt
17:00 – 17: 35 UhrSurf durch undefiniertes Gelände
Podium über Internationale queere Dramatik
18:00 – 19: 30 UhrMic drop
Reading Queer Literature

Queer in translation
Übersetzungswerkstatt

Die Teilnehmer*innen dieses Workshops experimentieren spielerisch mit kreativen Übersetzungslösungen für Phänomene nicht-binärer Geschlechtsidentitäten und queerer Sprachformen. Zwölf Übersetzer*innen unterschiedlichster Ausgangssprachen erhalten die Gelegenheit zum Austausch über Formen diskriminierungssensibler Sprache und ihre Rolle als Vermittler*innen queerer Narrative. Wir erforschen Formen queeren Sprechens, spüren zukunftsweisenden Konzepten in der Zielsprache der Übersetzung nach und begleiten sie auf ihrem Weg in die Welt von morgen.

Die Arbeitssprache der Werkstatt ist Deutsch, die Teilnahme ist kostenlos. Die Veranstaltung findet digital statt. Moderation: Charlotte Bomy und Lisa Wegener. Die verbindliche Einladung zur Werkstatt erfolgt am 7. Juni 2021.

Bewerbungen bitte per E-Mail mit kurzer Selbstdarstellung und einem kurzen Textausschnitt in Original und Übersetzung (max. 7.000 Zeichen) inklusive stichpunktartiger Kontextualisierung bis 30. Mai 2021 an:

Drama Panorama e. V., Olesia Vitiuk olesia.vitiuk@drama-panorama.com

Surf durch undefiniertes Gelände
Podium über internationale queere Dramatik

Die Anthologie Internationale queere Dramatik versammelt Theatertexte, die neue Narrative von Geschlecht und Identität wagen. Die Stückauswahl bildet den Versuch eines Querschnitts durch das bestehende Korpus zeitgenössischer Bühnentexte, die Alternativen jenseits der heterosexuellen Norm finden, nicht-binäre Realitäten sichtbar machen und einen Einblick in den Status quo zeitgenössischer Dramatik bieten, die sich unter dem Label „queer“ fassen lässt: ein aufschlussreicher Ausschnitt aus dem Kanon wichtiger Erzählungen für eine Zukunft, die Differenz zulässt, ohne zu diskriminieren.

Im Vorfeld der für September 2021 im Neofelis Verlag geplanten Veröffentlichung präsentiert Drama Panorama: Forum für Übersetzung e. V. in Kooperation mit der Queer Week des Maxim Gorki Theaters ein Panel zu dem Band, in dessen Rahmen Aidan Riebensahm mit Jayrôme Robinet, Marine Bachelot-Nguyen und Lisa Wegener darüber spricht, wie queere Erzählungen in die Sprache finden und was während des Transfers in eine andere Sprache passiert. Welcher Zeitlichkeit sie unterliegen und welche Rolle Autor*innen, Regisseur*innen, Schauspieler*innen spielen (können).

Mic Drop
Reading Queer Literature

In der Sprache zur wahren Lüge, zur beschwingten Sorge, zur Wut, zur Realität, zur Utopie finden: zum Glück alles längst gängige Praxis. Auf den Kopf gestellt, nochmal gedreht, gewirbelt und umgestülpt und dadurch erst wirklich sichtbar wird die Welt aus queerer Perspektive aber hier, beim kurzweiligem Verweilen in der sommerlichen Nacht. Diverse Stimmen präsentieren ihre Texte unterschiedlichster Genres in dieser Kooperation mit Drama Panorama e. V. und dem Glitter Magazine, der ersten und bisher einzigen queeren Literaturzeitschrift im deutschsprachigen Raum.

Autor*innen: Azadê Peşmen (Shattered Diaspora), Elias Kosanke (Rosenstengel), Judith Baumgärtner (how to make your own seashell crown for pro mermaids), Marque-Lin (I only know how to make debt stay), Marine Bachelot Nguyen (Les ombres et les lèvres), André Hansen (Übersetzer von Les ombres et les lèvres)

Moderation: Yezenia León Mezu