Neues spanischsprachiges Theater

Neues spanischsprachiges Theater
Werkstatt – Podium – Lesung
2. & 4. Oktober 2021

Schaubühne Berlin & Instituto Cervantes Berlin

Die Weltsprache Spanisch ist im deutschsprachigen Theaterbereich kaum vertreten. Zwar finden im Rahmen diverser Festivals immer mehr Gastspiele aus dem spanisch-lateinamerikanischen Raum statt, aber nur wenige Stücke schaffen den Weg in die Spielpläne. Daher will das von einem Übersetzerinnenteam initiierte und durch ein Exzellenzstipendium des Deutschen Übersetzerfonds geförderte Publikationsprojekt Neue spanischsprachige Dramatik zeitgenössische Stücke aus dem iberoamerikanischen Kulturraum deutschen Theatermacher*innen und Leser*innen zugänglich machen. Im Herbst 2021 erscheint nun der erste Band Mauern fliegen in die Luft in der Reihe Drama Panorama – Neue Internationale Theatertexte im Neofelis Verlag.

Der Entstehungsprozess der geplanten Anthologie steht im Fokus eines Veranstaltungstags, der die vielfältige Arbeit der Übersetzerinnen zum Thema macht. Als sprachliche und kulturelle Expertinnen, als Initiatorinnen und Herausgeberinnen wollen die im Team arbeitenden Übersetzerinnen in einer fachspezifischen Werkstatt und einer öffentlichen Podiumsdiskussion, verbunden mit einer szenischen Lesung, der Frage nachgehen: Wie genau gestaltet sich dieser Weg einer gemeinsamen Übersetzungs-Arbeit?

02.10.2021
12:00 Uhr
Dragón von Guillermo Calderón
Szenische Lesung aus dem Band Mauern fliegen in die Luft
FIND Festival, Schaubühne Berlin
Matinee
02.10.2021
im Anschluss an die szenische Lesung
Bühne-Text-Übersetzung-Buch-Bühne
mit Florian Borchmeyer (Schaubühne Berlin), Antje Oegel (henschel Schauspiel), Carola Heinrich und Franziska Muche (Herausgeberinen und Übersetzerinen)
Podium
04.10.2021Übersetzer*innen müssen keine Einzelkämpfer*innen sein: Tandem und Lektorat in der Praxis
Übersetzungswerkstatt im Instituto Cervantes, Berlin

Übersetzer*innen müssen keine Einzelkämpfer*innen sein: Tandem und Lektorat in der Praxis
Übersetzungswerkstatt

Welche Hürden und Synergien ergeben sich aus dem kollektiven Arbeitsprozess?
Welche konkreten Perspektiven eröffnen sich aus der Vielzahl der Blicke auf ein Übersetzungsproblem?

Die Übersetzerinnen Carola Heinrich und Franziska Muche diskutieren übersetzerische Herausforderungen anhand verschiedener Textbeispiele mit dem Projektteam (Hedda Kage, Miriam Denger, Stefanie Gerhold und Cornelia Enger) und den teilnehmenden Fachkolleg*innen.

Bühne-Text-Übersetzung-Buch-Bühne
Podium

Hier sollen alle Aspekte der Arbeit an den beiden Anthologien zur Sprache kommen: Der Weg von der Entdeckung und Auswahl der spanischsprachigen Originaltexte bis zur publizierten deutschen Übersetzung im Buchverlag ist lang und hürdenreich. Welche Probleme sind im Kontakt mit Autor*innen, Verlagen, Theatern, Festivals, Agenturen und Medien zu meistern, und welche Vermittlungsarbeit müssen Übersetzer*innen hierbei leisten?

Podium und Werkstatt werden von den Herausgeberinnen und Übersetzerinnen Franziska Muche und Dr. Carola Heinrich moderiert.

Mauern fliegen durch die Luft
Szenische Lesung

Der Thementag wird durch eine Lesung von Auszügen aus diesem Band abgerundet, der im Herbst 2021 im Neofelis-Verlag erscheint. Genauere Angaben folgen in Kürze.