Veranstaltung

67/871 – Die Russland-Premiere

67 Geschichten aus 871 Tagen der Leningrader Blockade Russische Premiere in St. Petersburg am 27./28. Januar 2018 Weit über eine Million Menschen sind zwischen dem 8. September 1941 und dem 25. Januar 1944 in der von der Wehrmacht eingeschlossenen Stadt Leningrad ums Leben gekommen. Die Erinnerung an eines der schwersten Kriegsverbrechen der Wehrmacht könnte in Russland und […]

Marta Górnicka beim 3. Berliner Herbstsalon des Maxim-Gorki-Theaters

Lob der Gemeinschaft in Vielfalt von Michael Kleineidam Mit dem seit 2013 stattfindenden Berliner Herbstsalon erweitert das Maxim-Gorki-Theater in seinem Haus und dem Studio, auf dem Vorplatz, im angrenzenden Palais am Festungsgraben, im Kronprinzenpalais Unter den Linden und an anderen Orten der Stadt sein Theaterprogramm um einen temporären Ausstellungsparcours mit bildender Kunst, Aktionen, Performances, Videoinstallationen […]

IX. Internationales Theaterfestival Dialog-Wrocław

Ein Theaterfestival über die Krisen der Welt gerät in die Krise von Michael Kleineidam Das von Krystyna Meissner 2001 gegründete und im Zweijahresrhythmus stattfindende Theaterfestival Dialog-Wrocław stand dieses Jahr vom 14. bis 21. Oktober unter dem Motto „Vorwärts – aber wohin?“ Eingeladen waren für das Hauptprogramm sieben Produktionen, drei davon aus Polen. Gezeigt werden sollte, […]

Veranstaltung

67/871 LENINGRADER BLOCKADE – Pressemeldung

67 Geschichten aus 871 Tagen der Blokada Dokumentartheater von Elena Gremina Regie: Eberhard Köhler Eine Gemeinschaftsproduktion von Drama Panorama e. V. (Berlin) und Teatr Pokoleniy (Sankt Petersburg) Theater unterm Dach Freitag     08.09.2017, 20 Uhr Samstag  09.09.2017, 20 Uhr Sonntag   10.09.2017, 20 Uhr (historische Einführung für Interessierte eine Stunde vor Beginn der Aufführung)   Angreifer im […]

Neues zum polnischen Theater

In der tageszeitung hat Dr. Iwona Uberman einen neuen Artikel über die Auswirkungen der rechtskonservativen polnische Politik auf die Theaterlandschaft im Nachbarland veröffentlicht. Diesmal zeigt sich, dass die Politik sich zwar autoritär durchsetzen kann und ihre Ziele vorderhand erreicht, jedoch bleiben den Theatern die Zuschauer fern. Den Artikel finden Sie hier: Beten, schimpfen, schreddern.

Teatr Powszechny: Klątwa – Der Fluch

Dr. Iwona Uberman hat einen hervorragenden Artikel über die polnische Inszenierung „Klątwa” („Der Fluch”) geschrieben. Seit drei Wochen macht diese Inszenierung in Warschau Schlagzeilen. Auch die deutsche Presse hat inzwischen darüber berichtet. Allerdings wird gern der Skandalaspekt von „Klątwa” („Der Fluch”) in den Vordergrund gestellt, da die Aufführung von Oliver Frljić viele polnische Katholiken auf […]

Kommentar

Gabriel Ochoa: La(s) Guerra(s) Correcta(s)

„Gerechte Kriege“ heißt der jüngste theatralische Text von GABRIEL OCHOA, dessen Uraufführung in Madrid im Teatro del Barrio in der Regie des Autors einen durchschlagenden Erfolg erzielen konnte. von Hedda Kage Meisterlich, wie es dem Autor mit vier brillanten Schauspielern, vier roten Stühlen und zwei roten Telefonen vor schwarzem Aushang gelingt, das Handgemenge von Politik-Theater-Medien […]