Theaterhorizont Lateinamerika

Neue Stücke und Autoren im Gespräch

eine Veranstaltung der Theater-und Mediengesellschaft Lateinamerika e.V. und Drama Panorama: Forum für Übersetzung und Theater

Die Theater- und Mediengesellschaft Lateinamerika e. V. und Drama Panorama: Forum für Übersetzung und Theater stellen sich gemeinsam den Fragen, wie der Theatertransfer zwischen Lateinamerika und Deutschland heute funktioniert und wie er sich in Zukunft gestalten wird: Was wissen diese Theaterlandschaften von einander? Begreifen wir die Dinge, die die jeweils anderen bewegen? Oder ist Theater so lokal gebunden, dass ein Transfer nicht wirklich funktioniert? Kann man Themen, Autoren und Theatermacher so einfach in Austausch bringen, oder was an Differenzen gilt es festzustellen, zu akzeptieren, zu überwinden? Führt der Einfluss digitaler Medien/des Internets die Theatermacher über den Atlantik hinweg zusammen, oder ist das Theater zu analog für einen Austausch über diese Kanäle?

In Lesungen stellen wir jüngste Stücke in deutscher Übersetzung vor.

Einführung

Hedda Kage (Theater- und Mediengesellschaft Lateinamerika)

Lesung (in deutscher Sprache) aus

LOS ASESINOS von David Olguín (México D.F.) und

DISCURSO von Guillermo Calderón (Santiago de Chile)

mit Heide Simon, Alexander Stillmark, Jan Viethen

Leitung: Cordelia Dvorák

Gespräch über Formen und Grenzen der Theatervermittlung mit

Hartmut Becher (Buenos Aires), Kati Röttger (Universität Amsterdam) und Kirsten Hehmeyer (HAU, Berlin) sowie den Autoren Manuela Infante (Santiago de Chile) und Philipp Löhle (Berlin).

Moderation: Henning Bochert (Drama Panorama: Forum für Übersetzung und Theater)

Kommentar: Rafael Spregelburd (Buenos Aires)

Am 26. Mai 2012 um 18 Uhr im HAU3, Berlin

www.tmg-online.org

www.drama-panorama.com

www.hebbel-am-ufer.de

www.ostwest-akademie.de

Das Programm PDF 500kB:

610_Booklet_lateinamerika_04_rz

Kommentar verfassen