Ersetzen Theateragenturen zunehmend die Dramaturgie?

Ein Gespräch über die Bedeutung von Agenten und Verlegern für den internationalen Theateraustausch

Drama-Panorama-Café 15-17.30 Uhr

Der Übersetzer als Scout – Wir diskutieren mit erfahrenen Übersetzern darüber, wie man internationale Stücke im eigenen Land vorstellen kann. (Werkstatt für Theaterübersetzer, um Anmeldung wird gebeten)

Podiumsdiskussion 19 Uhr

Podiumsdiskussion mit Vertretern von vier der bekanntesten Theateragenturen Europas

Mel Kenyon (Casarotto Ramsay and Associates, Ltd./London), Kateřina Bohadlová (Dilia, Prag), Moritz Staemmler (Felix-Bloch-Erben/Berlin) und Uwe S. Carstensen (S. Fischer Theaterverlag/Frankfurt)

Aus dem internationalen Kulturaustausch sind Agenten und Verleger kaum mehr wegzudenken. Sie entdecken und fördern Nachwuchstalente, geben Übersetzungen in Auftrag und unterstützen die Vernetzung der Autoren mit dem Theaterbetrieb. Sie arbeiten eng mit Dramaturgen zusammen und gestalten aktiv das aktuelle Theatergeschehen mit.

Unsere Gäste vertreten einige der wichtigsten zeitgenössischen Dramatiker, wie z. B. Mark Ravenhill, Caryll Churchill, Roland Schimmelpfennig und geben Einblicke in ihre Arbeit und stellen aktuelle Stücke aus ihrem Programm im Kontext der jeweiligen  Theaterszene ihres Landes vor. Der Abend bietet Gelegenheit, verschiedene internationale Verlags- und Agenturmodelle kennenzulernen und sich auszutauschen.

Moderation: Antje Oegel und Barbora Schnelle.

28.06.10

Eintritt frei

ORT

HAU3 Hebbel am Ufer

Tempelhofer Ufer 10

10963 Berlin

 

GÄSTE

Kateřina Bohadlová ist Agentin der Prager Agentur für Theater, Literatur und audiovisuelle Medien Dilia. Die Agentur vertritt ausländische Theaterautoren wie Thomas Bernhard, Mark Ravenhill, Sergi Belbel, Dario Fo, Neil La Bute, Roland Schimmelpfennig sowie viele bedeutende tschechische Dramatiker wie David Drábek, Pavel Kohout, Jan Hřebejk oder Viliam Klimáček (Slowakei). Kateřina übersetzt Theaterstücke aus dem Italienischen und Deutschen ins Tschechische und unterrichtet an der Prager Akademie der musischen Künste.

Uwe B. Carstensen leitet seit 1990 den Theater- und Medienverlag S. Fischer in Frankfurt am Main. Der Verlag vertritt einige der bekanntesten deutschen Dramatiker, wie z.B. Ronald Schimmelpfennig und Falk Richter und hat sich besonders durch sein umfangreiches Programm amerikanischer Dramatiker wie Arthur Miller, Sam Shephard und Tracy Letts profiliert.

Mel Kenyon war von 1989 bis 1992 Dramaturgin am Royal Court Theater. Seit 1992 arbeitet sie für die berühmte Londoner Agentur Casarotto Ramsay and Associates, Ltd. und entdeckte zahlreiche Talente, wie z.B. Mark Ravenhill, Sarah Kane, Simon Stephens, Dennis Kelly, Zinnie Harris, David Harrower und David Greig.

Moritz Staemmler arbeitet seit 2002 bei Felix Bloch Erben, dem ältesten deutschen Bühnenverlag. Er ist Dramaturg für Schauspiel und Musik und ist verantwortlich für internationale Kontakte. Der Verlag vertritt weltweit Autoren wie Gerhart Hauptmann, Friedrich Dürrenmatt, Georg Kaiser und neue Dramatik von z.B. Anja Hilling, Eva Rottmann, Jan Liedtke, sowie international Autoren wie Conor McPherson, Christian Lollike und Musicals wie CABARETT.

Kommentar verfassen