Neue Theaterstimmen aus Serbien in Leipzig und Berlin

Neue Theaterstimmen aus Serbien in Leipzig und Berlin

Serbien

Die Autoren Milena Bogavac und Filip Vujošević in Lesung und Gespräch

mit Katrin Bettina Müller (Moderation, taz), Lydia Nagel (Übersetzerin, Drama Panorama) und Carola Dürr (Vorsitzende EOWA)

Textausschnitte gelesen von Henning Bochert

am 19.03.2011 von 15:00–16:00 Uhr auf der Leipziger Buchmesse,

Südosteuropa-Forum, Halle 4, Stand D504

am 21.03.2011 um 19:00 Uhr im tazcafé, Rudi-Dutschke-Straße 23, 10969 Berlin

Mit Milena Bogavac (geb. 1982) und Filip Vujošević (geb. 1977) stellt Drama Panorama zwei der aktivsten Vertreter der serbischen Theaterszene vor, die für eine frische Sichtweise auf die gegenwärtige Situation im Land stehen. Beide Autoren sind in Serbien sehr präsent und wurden für ihr Schaffen mehrfach ausgezeichnet, im deutschsprachigen Raum sind sie hingegen noch weitgehend unbekannt. Wir präsentieren Ausschnitte aus den Stücken Lieber Papa von Milena Bogavac und Half-Life von Filip Vujošević sowie aus dem Stück Fakebook, einem Gemeinschaftswerk von vier Autoren, das am 06. Februar 2011 im Belgrader BITEF-Theater Premiere hatte (Übersetzung: Lydia Nagel). Die Podiumsdiskussion mit den Autoren und der Übersetzerin soll Einblicke in die serbische Theaterlandschaft, ihre aktuellen Themen und künstlerischen Ansätze geben.

Diese Veranstaltung wurde unterstützt von: www.eurocult.org

Kommentar verfassen