Zu Gast: Gabriel Ochoa und sein neues Stück

Der spanische Theaterautor und -regisseur Gabriel Ochoa ist vom 15.-20. Februar in Berlin eingeladen zur Berlinale (Marketplace für Filmprojekte).

Hedda Kage, die drei seiner Stücke übersetzt hat (DEN HAAG, BEGEHREN UND LUST* (gemeinsam mit Eduard Bartoll), GERECHTE? KRIEGE?), möchte die Kollegen von Drama Panorama zu einer Begegnung mit dem Autor/Regisseur am 16. Februar um 18.00 ins ITI-Mime-Centrum, Bethanien, Mariannenplatz 2, einladen.

Zu diesem Anlass wird Bernd Kage einige Seiten des neuen Stücks von Gabi Ochoa übersetzen und zusammen mit Henning Bochert lesen.

 

LO INGOBERNABLE, LO INCONFESABLE, EL ÉXTASIS

Julius ist der Präsidentschaftskandidat – Cesar ist sein Berater. Es geht um Populismus, Manipulation, Verrat im politischen Diskurs – also um die Macht des Wortes. LA PALABRA.

*Eine Präsentation der dt. Übersetzung Begehren und Lust von Hedda Kage und Eduard Bartoll fand in einer szenischen Lesung mit anschließendem von Franziska Muche moderierten Autorengespräch im Rahmen einer Veranstaltung von Drama Panorama am 13. Februar 2014 im ITI/Mime Centrum Berlin statt.

 

Über den Autor

GABRIEL OCHOA aus Valencia ist Theaterautor und -regisseur sowie Filmregisseur, Drehbuchautor für Film und Fernsehen, Mitglied von AVEET (Associació Valenciana d’Escriptores i Escriptors Teatrals),

Künstler. Leiter des von ihm gegründeten Residenzprogramms für Szenisches Schreiben in Valencia. (www.creador-es.com).

 

Wir laden herzlich ein!

16. Februar 2018, 18 Uhr
MimeCentrum des ITI
Kunstquartier Bethanien
Mariannenplatz 2
10997 Berlin

Kommentar verfassen