Quantensprung des Übersetzens

Auf Nachtkritik ist ein Artikel zum Theaterübersetzen erschienen:

„Was ist eigentlich ein deutsches Drama? Ein Hauptkriterium ist immer noch, dass es in deutscher Sprache verfasst sein muss. Aber ist das noch zeitgemäß? Entstehen auf den Computern in deutschen Landen lebender Dramatiker*innen nicht längst Geschichten, die für ein hiesiges Publikum zwar hochaktuell aber nicht mehr ausschließlich deutschsprachig sind? Und welche Folgen hat das für die Übersetzung von Theatertexten?

Der Dramatiker und Übersetzer Henning Bochert plädiert für eine Erweiterung des Übersetzungsbegriffs.“

Kommentar verfassen