EIN STÜCK: TSCHECHIEN 2016 – Abschlussbericht

Das Festival Ein Stück: Tschechien 2016 präsentierte erfolgreich tschechische Gegenwartsdramatik in Berlin

Drama Panorama: Forum für Übersetzung und Theater e. V. in Zusammenarbeit mit dem Tschechischen Zentrum Berlin trug auch in diesem Jahr dazu bei, tschechische Gegenwartsdramatik dem deutschsprachigen Publikum zugänglich zu machen. Am 22. und 23. Juni 2016 fand schon der zweite Jahrgang des biennalen Festivals Ein Stück: Tschechien 2016 statt.

Am 22. Juni 2016 wurden im Tschechischen Zentrum Berlin drei tschechische Gegenwartsstücke in deutscher Übersetzung szenisch gelesen und mit den Autor*innen diskutiert. In diesem Jahr standen folgende Stücke auf dem Programm:

Kateřina Rudčenková: Niekur (aus dem Tschechischen von Doris Kouba)
Roman Sikora: Auf dem Weg zum Sieg (aus dem Tschechischen von Barbora Schnelle)
Helena Eliášová: Cyberlove (aus dem Tschechischen von Doris Kouba)

Die szenischen Lesungen in der Regie von Eberhard Köhler verwandelten den gesamten Raum der Galerie des Tschechischen Zentrums in ein Theater, für jedes Stück wurde ein eigener Raum und von der Bühnenbildnerin Anita Fuchs eine spezifische bildende Darstellung gefunden. Das Ensemble, zusammengesetzt aus den Schauspieler*innen Hannah Schröder, Thea Tasch, Henning Bochert und Robert Martin, präsentierte dem Publikum die drei tschechischen Stücke in einem sehr performativen Format.

Am zweiten Tag des Festivals, am 23. Juni 2016, gastierte im Theater unterm Dach das tschechische Theater Komorní scéna Aréna aus Ostrava mit der Inszenierung Die Anhörung/Slyšení (Übersetzung: Mirko Kraetsch). Dieses mehrfach ausgezeichnete Stück von Tomáš Vůjtek in der Regie von Ivan Krejčí wurde dem Publikum auf Tschechisch, mit Simultanverdolmetschung ins Deutsche präsentiert.

Die Anhörung erhielt 2016 als beste Inszenierung des Jahres den „Preis der Theaterzeitung“ (Cena Divadelních novin) und belegte bei dem angesehenen tschechischen „Preis der Theaterkritik“ (Cena divadelní kritiky) gleich dreimal den ersten Platz: als beste Inszenierung des Jahres, bestes uraufgeführtes tschechisches Theaterstück des Jahres und Marek Cisovský in der Rolle des Eichmann als bester Darsteller. Bei dieser Preisverleihung wurde das Theater Komorní scéna Aréna auch zum Theater des Jahres gekürt.

Das spiegelte sich sicherlich in der hohen Zuschauerzahl des Abends, der Saal des Theaters unterm Dach war restlos ausverkauft, und wir sind der Theaterleitung sehr dankbar, dass sie allen 72 Zuschauern den Eintritt ermöglichte. Nach der Vorstellung fand eine lebendige Publikumsdiskussion mit dem Autor Tomáš Vůjtek und dem Hauptdarsteller Marek Cisovský statt, das Berliner Publikum interessierte sich vor allem für die dokumentarischen Seiten des Stücks und die historischen Ereignisse des Holocausts, die in dem Stück in den lokalen Kontext von Ostrava eingebunden sind.

Das Festival Ein Stück: Tschechien wird wieder im Jahr 2018 stattfinden. In der Zwischenzeit, also im nächsten Jahr, veranstalten wir die „Nachlese“ – Ein Stück: Tschechien: Nachlese. Unser Gast wird die Gewinnerin des diesjährigen Publikumspreises sein – Kateřina Rudčenová. Diese tschechische Dramatikerin wird zu einem einwöchigen Residenzaufenthalt nach Berlin eingeladen, ein weiteres Stück von ihr wird ins Deutsche übersetzt und dem Publikum vorgestellt, zusammen mit einer Podiumsdiskussion mit der Autorin.

Sacher, Rudčenková | Foto: Šarka Lenertová
Sacher, Rudčenková | Foto: Šarka Lenertová

Wir möchten uns bei allen bedanken, die sich an der erfolgreichen Durchführung des Festivals beteiligt haben.
Unsere Partnerorganisation, das Tschechische Zentrum Berlin, unterstützt uns von Anfang an – auf allen organisatorischen Ebenen und durch die wunderbaren Räume der Galerie, wo unsere szenischen Lesungen stattfinden.
Sehr dankbar sind wir für die finanzielle Unterstützung folgender Organisationen, die unser Festival ermöglicht haben:
Deutsch-tschechischer Zukunftsfonds
Kulturministerium der Tschechischen Republik
Stadt Ostrava
Institut der Künste – Theaterinstitut Prag
Dilia o.s., Agentur für Theater, Literatur und audiovisuelle Künste

Unser diesjähriges Partnertheater Komorní scéna Aréna aus Ostrava trug mit seiner Vorstellung maßgeblich zum Zuschauererfolg des Festivals bei. Das Theater unterm Dach ist für uns ein wichtiger Berliner Partner und unterstützt uns durch seine Räumlichkeiten, aber auch in allen technischen und organisatorischen Belangen.
Wir bedanken uns bei allen noch einmal und freuen uns auf die nächsten gemeinsamen Festivaljahrgänge!
Barbora Schnelle und Henning Bochert
Festivalleitung und Dramaturgie
Mehr Informationen und Kontakt: info@drama-panorama.com

cropped-dp_website.jpg
Tschechisches Zentrum_CCBerlin300_400

arena
TuD_Logo_kl
Logo divadelni ustav_kl
theatre_cz

ostrava
Logo Dilia_kl
kulturministerium

Logo Zukunftsfonds