Tschechische Inszenierung des Jahres zu Gast in Berlin

beim Drama-Panorama-Festival Ein Stück: Tschechien 2016

Foto: Komorní scéna Aréna
Foto: Komorní scéna Aréna

Am 23. 6. 2016 gastiert im Rahmen des Festivals Ein Stück: Tschechien 2016 das Theater Komorní scéna Aréna aus Ostrava/Tschechische Republik mit der Inszenierung Die Anhörung von Tomáš Vůjtek in der Regie von Ivan Krejčí im Theater unterm Dach um 20:00 Uhr. Der Autor verlegt die Biografie von Adolf Eichmann in die tschechische Provinz und bringt seine Taten mit dem historischen Geschehen in Ostrava in Verbindung. Außerdem gibt es Vlastička, eine einfache tschechische Frau aus dem Volk, die sich mit jedem Regime arrangiert und jeweils ihren Vorteil daraus zieht. Vůjtek nutzt das Thema für eine Reihe satirischer Momente und Persiflagen der historischen Ereignisse.

Die Inszenierung hat in diesem Jahr alle wichtigen tschechischen Theaterpreise bekommen – für die Inszenierung des Jahres, Theaterstück des Jahres und den besten Hauptdarsteller. Das Theater Komorní scéna Aréna ist zudem zum Theater des Jahres bei den tschechischen „Preisen der Theaterkritik“ gekürt worden!

Am Tag zuvor, am 22.06., werden im Tschechischen Zentrum drei szenische Lesungen tschechischer Gegenwartsdramatik präsentiert – die Autor*innen (die preisgekrönte Lyrikerin Kateřina Rudčenková, der politische Dramatiker Roman Sikora und die junge Gesellschaftssatirikerin Helena Eliášová) sind anwesend und werden nach den Lesungen in einer Podiumsdiskussion dem Publikum vorgestellt.

Weitere Informationen in unserer Pressemitteilung.
Oder auf Facebook.
Der Eintritt für die Lesungen ist frei, für „Die Anhörung“ gibt es Karten im Theater unterm Dach.